Wer ein Smartphone bedienen kann, der kann auch helloTESS! bedienen!

Heute geht es in der Sonderserie Gastrotools24.de darum, wie du deinen gesamten Gastbestell- und Bezahlvorgang optimieren kannst und gleichzeitig mehr Umsatz generieren kannst. helloTESS! ist ein iPad basiertes Kassensystem und grundsätzlich geben die Kunden das Feedback – “Wer ein Smartphone bedienen kann, der kann auch helloTESS! bedienen”. Die besonderen Mehrwerte von helloTESS! sind meiner Meinung nach nicht nur die einfache Bedienbarkeit, sondern auch Funktionen, die man absolut gut gebrauchen kann, aber nicht grundsätzlich in einem Kassensystem zu erwarten sind. helloTESS! gehört zu den Top Playern unter den Kassensystemen, geht aber trotzdem sehr flexibel und individuell auf die Bedürfnisse des einzelnen Kunden ein. Hör selbst einmal rein. Ich wünsche dir viel Spaß bei dieser Folge.

Gründer und Geschäftsführer Klaus Wengenmayer bestätigt diese Aussage der helloTESS! Kunden zu 100% und spricht mit mir im aktuellen Podcast-Interview darüber, wie du deinen gesamten Gastbestell- und Bezahlvorgang optimieren und dabei gleichzeitig mehr Umsatz generieren kannst. Bei der Gründung von helloTESS! im Jahr 2013 ging es ihm vorrangig darum, eine maßgeschneiderte und flexible Lösung für die Gastronomie, die betriebliche Gemeinschaftsverpflegung und die Hotellerie zu erschaffen. Wie helloTESS! heute genau diese Voraussetzung erfüllt und warum du beim Einsatz der Software sogar deine Personalkosten senken und deinen Umsatz steigern kannst, dies und mehr verrät uns Klaus Wengenmayer in der aktuellen Podcast-Folge.

Ich wollte ein System erschaffen, welches sich an den Betrieb anpasst, nicht umgekehrt!

So die Antwort auf die Frage, wie die Idee zu helloTESS! entstanden ist. Und genau das hat Gründer Klaus Wengenmayer mit helloTESS! erreicht. Zum Zeitpunkt der Gründung von helloTESS! hatten sich große, etablierte Kassenanbieter den Markt bereits geteilt. Damals passten sich die Kunden an den Prozess der Kasse an! Die Kasse hat es vorgegeben, der Kunden musste folgen. helloTESS! hingegen passt sich, weitestgehend, fast zu 100% dem Kunden an und lebt vom Feedback seiner Nutzer. Viele der Funktionen sind in enger Zusammenarbeit mit den eigenen Kunden entstanden, ausgerichtet an deren Bedürfnisse. Intuitive Bestellabläufe, ein individueller Kassenaufbau und die Möglichkeit, die Kasse in bereits bestehende Systeme zu integrieren sorgen dafür, dass sich helloTESS! exakt an die Herausforderungen im täglichen Geschäft anpasst. Denn nur dadurch kann das System stets weiterentwickelt werden und es entstehen Funktionen, die gebraucht werden, aber normalerweise nicht in einem Kassensystem zu erwarten sind.

Die Bedürfnisse und Anforderungen in der individuellen Gastronomie dürfen nicht in eine Schablone gepresst werden!

Nicht nur die eigene Kundenbindung, sondern auch die Beziehung zum Gast stärken, ist Ziel von helloTESS!. Darum bietet die Lösung verschiedene Tools, die bei der langfristigen Kundenbindung unterstützen. So können beispielsweise mit dem innovativen QR-Code Gutscheinsystem direkt über helloTESS! Gutscheine generiert und nach eigenen Wünschen gestaltet werden. Je QR-Code können verschiedene Preislisten/Subventionen in der Software hinterlegt oder auf verschiedene Kostenstellen gebucht werden. Zahlreiche Schnittstellen ermöglichen ein umfangreiches Reporting! Welches davon wirklich wichtig ist, entscheidet jeder Betrieb für sich!

Unsere Kunden sind Gastronomen! Sie wollen ihre Gäste bestmöglich mit hoher Qualität Bewirten und kein EDV-Zertifikat erhalten,

betont helloTESS! Geschäftsführer Klaus Wengenmayer in Bezug auf die einfache Handhabung trotz umfangreicher Funktionen. Mit Hilfe von Pflichtablauffeldern, die individuell integriert werden, wurde auch an das Thema Upselling gedacht und sogar die Schulung neuer Mitarbeiter wird durch diese Funktion vereinfacht. Neben der Zeitersparnis, die dadurch möglich ist, gibt es bereits Praxisbeispiele, in denen Umsatzsteigerung und eine Personalkostensenkung verzeichnet wurde.

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen! Dank der enormen Flexibilität kann helloTESS! auch in der aktuellen Situation reagieren und hat, neben den Grundfunktionen eines gängigen Kassensystems einige Extras zu bieten. Der elektronische Kassenbon, der mit dem System erstellt werden kann oder die Mehrwertsteueranpassung sind nur zwei Beispiele. Auch in der Kassensicherungsverordnung, welche zu Ende September dieses Jahres umgesetzt wird, ist helloTESS! bereits konform. Ein Totalausfall während des Hauptgeschäfts umgeht helloTESS! geschickt; das cloudbasierte System benötigt keine permanente Serververbindung und ist somit zu 100% offlinefähig. Eine kostenlose Support-Hotline steht dem Kunden dennoch 24/7 zur Verfügung, denn Service und Kundenzufriedenheit hat bei helloTESS! oberste Priorität.

Wir als helloTESS! schauen uns vorab auch den Kunden an, um zu prüfen, ob wir ihm gerecht werden können,

sagt Klaus Wengemayer ehrlich. Denn es nützt dem Kunden nichts, wenn er viele Funktionen hat, die er nicht braucht und dann im Endeffekt doch unzufrieden ist. Daher legt helloTESS! Wert auf eine ausführliche und unverbindliche Beratung im Vorfeld und eine Betreuung durch einen technischen Ansprechpartner im gesamten Einrichtungsprozess.

Im aktuellen Podcast-Interview spreche ich mit Klaus Wengenmayer über die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten von helloTESS!. Du erfährst, wie du durch die Lösung in Zukunft Zeit und Geld sparen und deinen Umsatz erhöhen kannst. Außerdem erklärt mir Klaus Wengenmayer, wie der Einrichtungs- und Schulungsprozess abläuft und wir klären natürlich, welche Kosten bei der Nutzung von helloTESS! entstehen. Wenn du neugierig geworden bist und mehr über das Produkt erfahren möchtest, hör dir unbedingt die aktuelle Podcast-Folge an.

Hier findest du helloTESS! : WEBSITE | bestellwasjetzt | Facebook

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Markus Wessel

Hi, ich bin Markus. Wenn dir die Folge gefallen hat, würde ich mich über eine gute Bewertung bei iTunes freuen.

Folge mir auf den Sozialen Medien

>