„Danach waren wir stärker als vorher!"

- Pierre Nierhaus –

Achtung Achtung… Dies wird ein echt freundliches Podcast-Interview. In dieser Folge habe ich Pierre Nierhaus zu Gast, also eigentlich waren wir beide zu Gast im Kempinski Hotel in Frankfurt. Wir beide sprechen über Pierres weg zum Trend, Food und Change-Experten und über die Inhalte seines Buches – „Echt Freundlich – Mach dein Projekt erfolgreich“. Ich habe das Buch gelesen und ohne zu spoilern kann ich sagen, dass dieses Buch ein Werkzeug für Gastlichkeit und Herzlichkeit ist und die PS später auch auf die Straße bringt. Ein Satz ist mir ganz besonders in Erinnerung geblieben:

Du kannst jederzeit aus einem guten Menschen einen guten Kellner machen. Umgekehrt gilt das nicht unbedingt. Was Pierre damit sagen will: Wir stellen Haltung ein und trainieren Fähigkeiten.

Ein Auszug aus seinem Buch mit mehr Relevanz als dem ein oder anderen bewusst ist. Außerdem verrät uns Pierre seine Big Five for Life. Ich wünsche dir viel Spaß beim Hören.

Echt freundlich! So war nicht nur das Interview mit Pierre Nierhaus, so ist auch der Titel seines Buches, über das ich mit ihm im aktuellen Podcast-Interview spreche. Als Autor, Trend- Food- und Change-Experte aus Leidenschaft, hat er heute 30 Städte im Fokus und einen großen Kundenkreis, den er regelmäßig mit Informationen über aktuelle Trends beliefert. Pierre ist aus unserer Branche nicht mehr wegzudenken. Vor einigen Jahren hat er, gemeinsam mit Jean-George Ploner, das Buch „Reich in der Gastronomie“ veröffentlicht, welches von der Gastronomischen Academy Deutschlands mit der Silbermedaille ausgezeichnet wurde. Als Keynote Speaker und Dozent spricht Pierre ​nicht nur über Gastfreundschaft, er lebt sie auch. Das spiegelt sich in seinem Buch „Echt freundlich – Mach Dein Projekt erfolgreich“, welches Anfang 2020 erschien, wider; ein Werkzeug für Gastlichkeit und Herzlichkeit, um die PS später auch auf die Straße bringen zu können.

„Die Freundlichkeit, die in unserer Branche vorhanden ist, ist wirklich universell!“

-Pierre Nierhaus-

Unsere Branche ist nicht nur die schönste Branche der Welt, sie hat auch etwas ganz Besonderes, einige Tools, die auch in anderen Fachrichtungen anwendbar sind, macht Pierre Nierhaus deutlich.  Freundlichkeit bedeutet kümmern; kümmern um Menschen. Es gibt einem selbst ein gutes Gefühl, vermittelt dem Gegenüber einen guten Eindruck und ist zudem noch profitabel, sagt Pierre aus eigener Erfahrung.

Die Gastgeberschaft ist das Wichtigste überhaupt, nicht nur im Verkauf, sondern auch als Vorgesetzter und Unternehmer. Ob Filmmarketing, Pressearbeit oder auf der Bühne; es ist die Gastgeberrolle, der Umgang mit Menschen, der Pierre Nierhaus in den letzten Jahren stets begleitet, ihn begeistert und erfolgreich gemacht hat. Doch wie kann ich dieses Tool einsetzen, was ist das Besondere daran und was bringt es mir überhaupt, freundlich zu sein? Gastfreundschaft ist profitabel und kann glücklich machen, das sei schonmal gesagt, so der Trend-Experte.

„Du kannst jederzeit aus einem guten Menschen einen guten Kellner machen 

- umgekehrt gilt das nicht unbedingt!“

-Pierre Nierhaus-

Pierre selbst bezeichnet sein Buch auch gern als eine Anleitung, das 5 × 5 der Gastfreundschaft. Und es beginnt mit einer ganz essenziellen und grundlegenden Einstellung: der inneren Haltung. Welche Haltung hat man, welche Haltung sollte man haben, und wie kann man seine Haltung weiterentwickeln? „Haltung kann positiv und negativ sein; mit Haltung meine ich eine freundliche, optimistische, aufrechte und echte Haltung“, sagt Pierre Nierhaus. Wie gehe ich mit mir selbst um, wie gehe ich mit anderen Menschen um? So ist es auch die Haltung, auf die bei der Auswahl neuer Mitarbeiter in erster Linie Wert gelegt wird, als die Fähigkeiten, denn die können wir trainieren, schreibt Pierre ​in seinem Buch. „Du kannst jederzeit aus einem guten Menschen einen guten Kellner machen - umgekehrt gilt das nicht unbedingt.“ Was er damit sagen will: Wir stellen Haltung ein und trainieren Fähigkeiten.

„Ich muss die Schnorrer entlarven. Die Nehmer, die nicht geben.“

So die Antwort auf die Frage, wie ich die menschenfreundliche Organisation in meinen Betrieb etabliere. Doch Pierre ​ist sich sicher, dass die Herausforderung oft eine ganz andere ist. Die meisten haben die Menschenfreundlichkeit, nicht aber das wirtschaftliche Denken. Freundlich sein kann ich kultivieren, meint Pierre. Um Freundlichkeit zu etablieren, braucht es Emotionalität und Intuition, sagt er, und dann bekomme ich unglaublich viel zurück. Die Schnorrer jedoch, die müssen wir entlarven, die Nehmer, die nicht geben, das sind die Menschen, die vielen das Leben schwer machen, appelliert Pierre Nierhaus.

Never, never, never give up!

In der Vergangenheit hat Pierre ​nicht nur Erfolge gefeiert, sondern auch Tiefschläge durchlebt. Das sind die Momente, die uns stark machen, die Erfahrungen, aus denen wir lernen, sagt er überzeugt. Angesehen hat man es ihm nicht, fügt er schmunzelnd hinzu. Er habe immer schon schicke Schuhe und Anzüge im Kleiderschranke gehabt. Dennoch gab es Dürrezeiten, die ihn geprägt haben, teilt Pierre Nierhaus mit uns. Dass er bei seiner Großmutter in einfachen Verhältnissen aufgewachsen ist, hat ihn sicher auf harte Zeiten vorbereitet. Durch sie habe er gelernt, dass es einem schon gut geht, wenn man Essen auf dem Tisch hat, dass jeder für sich selbst zuständig ist und dass man niemals aufgibt. NEVER, NEVER, NEVER GIVE UP, hat schon Winston Churchill gesagt, und daran hält der Hospitality-Profi fest! Außerdem gehört eine Menge Fleiß dazu, um auch nach Misserfolgen wieder erfolgreich zu werden; Fleiß und eine Portion Glück.

Träume groß und lass dir von niemandem deine Träume nehmen

ist eine der 20 Formeln für erfolgreiche und glückliche Macher, die Pierre ​seit klein auf begleitet, sei freundliche aber nie gutmütig, eine weitere. In unserem Interview erzählt mir Pierre außerdem, warum der Besuch im Gramercy Tavern von Danny Meyer in New York damals so prägend für ihn war und was die Philosophie „Servant Leadership“ damit zu tun hat. Er spricht mit uns über die Mitarbeitertypen, die einen Betrieb definitiv in den Ruin führen können und verrät uns zum krönenden Abschluss seine persönlichen Big 5 for Life. Du bist neugierig geworden? Dann höre unbedingt rein in die aktuelle Podcast-Folge – Interview mit Pierre Nierhaus | Echt freundlich – Mach Dein Projekt erfolgreich!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Markus Wessel

Hi, ich bin Markus. Wenn dir die Folge gefallen hat, würde ich mich über eine gute Bewertung bei iTunes freuen.

Folge mir auf den Sozialen Medien

>